RDAZ - Deutsche Sprache an der Staatlichen Kuban-Universität

Das Regionale Deutsche Ausbildungszentrum (RDAZ) der Staatlichen Kuban-Universität bietet Sprachkurse, internationale Zertifizierungsprüfungen an und beschäftigt sich mit der Förderung der Deutschen Sprache und Kultur im Süden Russlands.

Geschichte

Die ersten internationalen Projekte wurden an der Staatlichen Kuban-Universität bereits in den 90-er Jahren realisiert. Dazu gehört die Partnerschaft mit der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und mit der Walter-Eucken-Schule Karlsruhe. Angesichts der komplizierten Situation mit der Deutschen Sprache an den Schulen wurde 2006 das Projekt «Wir sind für Deutsch» ins Leben gerufen. Das Ziel war, die Deutschlehrer zu unterstützen und die Schüler zu motivieren sich mit Deutsch zu beschäftigen, selbst wenn sie in der Schule sehr wenig oder gar kein Deutsch mehr lernen. Im Rahmen des Projekts werden mehrere Veranstaltungen organisiert: eine jährliche Olympiade «Sprich deutsch!», das Festival «Der Goldene Hase», Ausstellungen der Bilder zu verschiedenen Themen, Wettbewerbe in Landeskunde, literarische Abende.

 

Zugleich wurde 2006 ein Partnervertrag zwischen der Staatlichen Kuban-Universität und der Walter-Schule Karlsruhe unterzeichnet und das Ausbildungsprogramm «Europäische Business Schule» gestiftet. Somit bekommen die Studenten der Universität eine Möglichkeit in zwei Jahren die Zusatzqualifikation «European Business Administration Assistant» zu erwerben und ein Praktikum in Deutschland zu absolvieren. Studenten der Fakultät für Romanistik und Germanistik können neben ihrem philologischen Studium auch Wirtschaftskenntnisse erwerben, während die Vertreter anderer Fakultäten in dem Programm vor allem eine Möglichkeit sehen, ihr Deutsch zu verbessern und ein international anerkanntes Zertifikat zu erhalten. In 12 Jahren haben über 80 Studenten das Programm aufgenommen. 25 Unternehmen in Deutschland und Russland haben das Projekt unterstützt und Praktikumsplätze angeboten.

 

Seit 2009 durften auch Schüler der 5.-11. Klassen im Rahmen der «Europäischen Business Schule» Deutsch lernen. Es ist zu einer Tradition geworden, jedes Jahr den Geburtstag der EBS zu feiern, zu Weihnachten einen Weihnachtsmarkt zu organisieren und am Jahresende eine Abschlussparty für die Schüler zu machen. Zwischen 2012 und 2017 fand ein Schüleraustausch mit dem Otto-Hahn-Gymnasium in Karlsruhe statt. Außerdem bieten wir den Schülern auch die Möglichkeit ihre Deutschkenntnisse bei einem Sommersprachkurs in Deutschland oder Österreich zu vertiefen. 

Partnerschaft mit Karlsruhe

Die Städtepartnerschaft zwischen Karlsruhe und Krasnodar ist eine produktive Grundlage für die vielen internationalen Bildungsprojekte an der Staatlichen Kuban-Universität. Eine große Unterstützung bekommt der Lehrstuhl für Deutsche Philologie und das RDAZ von der Freundschaftsgesellschaft Krasnodar-Karlsruhe. Zu einer Tradition ist ein Treffen von den Studenten der Universität mit den Bürgern der Stadt Karlsruhe geworden, die anlässlich des Stadtgeburtstags unsere Stadt besuchen. Auch freuen wir uns immer sehr, im April eine Schülergruppe von der Walter-Eucken-Schule zu empfangen.

 

Seit 2019 läuft ein weiteres gemeinsames Projekt von RDAZ und der Freundschaftsgesellschaft Krasnodar-Karlsruhe: Das Kulturforum. 12 Studenten haben ein Praktikum beim Radio, Fernsehen, in den Zeitungsverlägen, am Badischen Staatstheater, beim Kulturamt und an einigen anderen Orten in Karlsruhe gemacht. Der Schwerpunkt des Praktikums: Berichterstattung im Bereich Kultur. Seitdem veröffentlichen die Studenten Texte über aktuelle kulturelle Veranstaltungen in Krasnodar und allgemeine Informationen zur Geschichte und Kultur der Stadt und der Region Krasnodar – auf Deutsch. Die Texte erscheinen auf der Webseite der Freundschaftsgesellschaft. So leistet die Uni einen Beitrag zum interkulturellen Dialog zwischen den Partnerstädten. Die veröffentlichten Texte bildeten zudem die Grundlage für eine Posterausstellung, die seit Dezember 2019 an der Staatlichen Kuban-Universität und an der Walter-Eucken-Schule in Karlsruhe zu besichtigen ist.

 

Die Zusammenarbeit zwischen RDAZ und den Partnern in Karlsruhe – vor allem im Rahmen des Programms «Europäische Business Schule» – werden bei jeder Städtepartnerkonferenz präsentiert und finden großes Interesse, wie auch 2017 in Krasnodar und 2019 in Dürren.

Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut

Seit 2013 ist RDAZ Prüfungszentrum und Partner des Goethe-Instituts. Es werden Zertifizierungsprüfungen für Schüler (Goethe-Zertifikat A1: Fit in Deutsch 1, Goethe-Zertifikat A2: Fit in Deutsch 2, Goethe-Zertifikat B1) sowie für Jugendliche und Erwachsene (Goethe-Zertifikat A2, B1, B2) abgehalten. Im Vorfeld der Fußball-WM 2018 wurde an der Staatlichen Kuban-Universität die Ausstellung «Ein Ball - viele Geschichten. Fußball in Deutschland» veranstaltet. Organisiert wurde die Ausstellung vom Goethe-Institut und dem Deutschen Fußballmuseum in Dortmund.

 

Zu einem großen Erfolg ist das Projekt «Deutsch mit Hans Hase» geworden. Es lief erfolgreich zwischen 2012 und 2018. 2016 wurde am RDAZ auch ein zusätzliches Bildungsprogramm «Frühes Fremdsprachenlernen» für Studenten der Fakultät für Romanistik und Germanistik angeboten. Bei diesem Bildungsangebot, das vor allem bei den Lehramtstudentinnen Interesse fand, ging es um die Vertiefung der Kenntnisse im Bereich Methodik und Didaktik sowie Vertiefung der Deutschkenntnisse. Abgeschlossen wurde das Ausbildungsprogramm mit einem Praktikum in den Kindergärten in Deutschland. Voraussetzung für die Teilnahme am Programm war das abgeschlossene Programm «Deutsch mit Hans Hase».

 

Auch das Projekt «Deutsch im Gepäck» ist bei den Schülern in Krasnodar sehr gut angekommen. 

Partner in Krasnodar

Initiativen und Projekte des RDAZ wecken Interesse bei mehreren Partnern in Krasnodar. Internationale Projekte und vor allem die Zusammenarbeit mit der Partnerstadt Karlsruhe werden vom Außenamt der Stadtverwaltung Krasnodar nicht nur unterstützt, sondern auch hoch geschätzt. Auch RDAZ hilft seinerseits der Stadtverwaltung bei der Organisation von den internationalen Veranstaltungen. So hat das RDAZ z.B. vor zwei Jahren während der Feierlichkeiten anlässlich des Stadtgeburtstags bei dem Festival der internationalen Kulturen mit einem Stand vertreten. 

 

Das deutsche Unternehmen CLAAS und sein Generaldirektor, Ehrenkonsul der Bundesrepublik Deutschland Dr. Ralf Bendisch fördern die Veranstaltungen für Schüler der Region Krasnodar, die Deutsch als Fremdsprache lernen, z.B. die Olympiade «Sprich deutsch!». 

RDAZ heute

2018 wurde das Unterrichtskonzept bei allen unseren Angeboten umgedacht. Von nun an sind die Deutschkurse für Schüler, Jugendliche und Erwachsene strikt an dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) orientiert. Wir bemühen uns ständig, neue Zielgruppen anzusprechen und interessante Möglichkeiten zum Deutschlernen zu bieten. Und genauso wie 2006 ist die Förderung der Deutschen Sprache und Kultur in der Region ein wichtiges Thema. Zwischen 2016 und 2019 wurde viel im Rahmen des Förderungsprojekts Erasmus+ der Europäischen Union: Lehrstuhl Jean Monet organisiert. Das Projekt «Europäische Integration durch Sprache und Kultur» sieht zahlreiche Angebote für viele Zielgruppen vor, unter anderem auch Schüler und Lehrer (mehr dazu siehe: eisk-kubsu.ru/en)

 

Dank den vielen regionalen und internationalen Projekten des RDAZ ist das Sprachlernzentrum in Krasnodar sehr gut bekannt – bei den Schülern und ihren Eltern, bei den Lehrern und den Bildungsbehörden der Stadt, bei den internationalen Unternehmen und allgemein bei den Bürgern der Stadt und der Region Krasnodar.

Региональный немецкий образовательный центр

Кубанский государственный университет

Краснодар, ул. Ставропольская 149, 3 этаж, ауд. 346

Вход в университет и в RDAZ только в маске

8 (861) 21-99-501(300) || 8 (967) 673-17-93

rdaz.info@mail.ru || График работы

logode.gif